Die Grille

Die Grille

In Regenpausen zirpt eine Grille
im Hof, als wäre es Sommer
und doch ist es Herbst.
Die Herzen schlagen in leisem,
gleichmäßig langweiligem Takt.

Die vielen Tage, die wir uns nahmen,
uns schien, sie böten was Neues.
Und doch ist ein Tag
wie viele, die nun schon zerronnen.
Der letzte, andauernde Akt.

In Regenpausen zirpt eine Grille.
Sie weiß, sie sieht keinen Winter.
Wir hören ihr zu
und sehen dem Abschied entgegen,
beklommen, hilflos und nackt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s